Wissen 3 Min. Lesezeit  |  6. Februar 2020

Podcasts in den Suchergebnissen (SERP) – Was bedeutet das für Podcaster und Hörer?

Ruben Lehmann
Teilen

Google hat 2019 angekündigt, dass Podcasts bald in Suchmaschinenergebnissen aufzufinden sind. Dies würde nicht nur der Podcast-Community einen Vorteil bieten, sondern eröffnet auch anderen Nutzern die Möglichkeit, ihre Inhalte auf eine andere Art zu bewerben. Podcasts sind in letzter Zeit zu einer der beliebtesten Formen im Bereich der Medieninhalte im Internet geworden. Mittlerweile sind Millionen von Podcast-Episoden auf verschiedenen Plattformen verfügbar.

Durch eine ständig wachsenden Anzahl an Hörern und Shows ist inzwischen eine riesige Plattform entstanden, auf der eine Vielzahl an Themen diskutiert wird, die von aktuellen Nachrichten über Politik, Musik bis hin zu Comedy reichen. Trotz dem Ansehen von Podcasts sind sie eine Herausforderung, denn es ist schwierig, die Podcasts außerhalb von Podcast-Plattformen zu verbreiten. Im Gegensatz zu Videos, bei denen meist Videoausschnitte in den Suchergebnissen angezeigt werden, findet man Podcast-Episoden nur selten allgemein und bei Suchanfragen vor.

Wie funktioniert die Suche von Podcasts?

Die ersten Ansatzpunkte werden sehr wahrscheinlich die Erweiterungen der Suchmaschinen sein, darunter auch die automatische Transkription und die Volltext-Suche (Vollaudio-Suche). Sobald innerhalb von Google Podcasts gesucht werden können, sollten man davon ausgehen, dass sich die Suchfunktion auf die Google Suche ausdehnen wird.
Eine große Frage wäre, ob Google die Audi-Inhalte direkt wiedergibt oder transkribierte Texte verwendet. In einigen Fällen kann die Wiedergabe von Audio besser mit der Absicht des Suchenden übereinstimmen. Wenn Personen nach einem Video oder etwas, das sie in einem Podcast gehört haben, googlen bzw. suchen, ist die Wiedergabe des originalen Ausschnitts besser als die Wiedergabe von nur reinem Text. Das Wiedergeben von Audio würde eine Inhaltslücke schließen und eine direkte Brücke zu Podcasts und anderen Nicht-Text Inhalten schlagen.

Ähnlich wie Videos und die mobilen Suchergebnisse angezeigt werden, so werden auch Podcasts ein eigenes Snippet haben, bei dem die Episode abgespielt oder sogar heruntergeladen werden kann, ohne zu einer neuen Seite wechseln zu müssen. Der Begriff Snippet bezeichnet die kurze Zusammenfassung einer Webseite in der Form eines Textausschnitts in den Suchergebnissen der Suchmaschinen (wie Suchmaschinen funktionieren, erklären wir Dir hier). Mit der Fähigkeit, dass Google den Ton eines Podcasts durchsuchen kann, ist es sogar möglich, genau zu dem Teil einer Episode zu springen, die das gesuchte Thema enthält bzw. erwähnt.

Damit Google den Podcast findet

Google schläft natürlich nicht und bietet Podcasts eine bessere Sichtbarkeit. Durch einen Klick auf die Suchergebnisse, öffnet sich Google Podcast und kann anschließend dort abgespielt werden. Ein vielfältiges Ranking ist möglich Aufgrund der Transkription der Inhalte. Google ist für diese Transkription zuständig und deshalb ist nicht nur Titel und Beschreibung ausschlaggebend für das Ranking. Damit der eigene Podcast von Google in die Suchergebnisse aufgenommen wird, ist ein gültiger RSS-Feed (Really Simple Syndication Feed) notwendig und muss vorzuweisen sein. Dazu ist auch für den Podcast eine eigene Startseite empfehlenswert. Die Indexierung der Podcasts kann Google erleichtert werden, indem man strukturierte Daten verwendet.

Potenzial von Podcasts in Suchergebnissen

Podcasts als Medium wächst derzeit rasant und die Einbindung in die Suchergebnisse wird dabei weiter unterstützen. Mit Podcasts in den Suchergebnissen von Google eröffnet sich eine neue Möglichkeit, um die Promotion voranzutreiben und die Auffindbarkeit sowie die Reichweite zu neuem Publikum zu verbessern. Die Plattformen müssen nicht mehr einzeln durchsucht werden, wodurch der Komfort sich erhöht und gleichzeitig mehr Nutzer neue Podcasts entdecken können. Erscheinen Podcasts in den Suchergebnissen, hilft das der Online Präsenz eines Unternehmens, was wiederum den Personen Mehrwert bietet, die sich die Podcasts anhören.