Wissen 3 Min. Lesezeit  |  23. Januar 2020

Voice Marketing: Was ist das?

Ruben Lehmann
Teilen

Der vermehrte Einsatz von Sprachassistenten, wie zum Beispiel auf dem Smartphone oder als Smart-Home-Device, hat einen neuen Bereich im Marketing geschaffen. Das Potenzial der Sprachassistenten liegt in der Schnittstelle zwischen dem physischen und digitalen Konsum. Bereits im Jahr 2016 wurden von Millionen von Menschen solch Assistenten genutzt. Um auch die mündlichen Übertragung von Informationen im Marketing nutzen zu können, haben erste Plattformen das Voice Marketing eingeführt. Doch was ist Voice Marketing genau und welche Vorteile bringt es mit sich?

Definition von Voice Marketing

Internet of Voice, Smart Voice, Voice Search und auch digitale Sprachassistenten finden immer mehr Verwendung, vor allem durch Apples Siri, Amazons Alexa und Co. Das Wort Voice lässt sich im deutschen leicht wortwörtlich übersetzen und bedeutet “Stimme”. Es handelt sich also beim Voice Marketing um die Vermarktung in stimmlicher Form, wie es bereits schon im Radio angewendet wird, bloß erweitert für die Sprachassistenten und andere Hilfsmittel.

Das heißt, Emotionen, Botschaften und Informationen werden ausschließlich über gesprochene Sprache und beispielsweise auch Musik verbreitet. Da Podcasts gerade immer mehr Ansehen erwecken, bieten diese sich ebenfalls für diese Form des Marketings an.

Die notwendige Technologie dahinter wird dabei stetig verbessert, damit Marketer ihre Inhalte in Form von gesprochener Werbung platzieren können. Möglichkeiten hierfür wäre die Nutzung bzw. Platzierung von Voice Ads, Voice Messages oder Notifications in Sprachassistenten, um zum Beispiel für neue Produkte oder Dienstleistungen zu werben.

Mittels Voice Search auf Webseiten kann inzwischen auch die Navigation erweitert und optimiert werden, damit das Gesuchte möglichst schnell zu finden ist.

Die Bedeutung von Voice Search

Voice Search (oder auch Sprachsuche) beschreibt die sprachgesteuerte Suchfunktion durch einen Sprachassistenten. Die Software zur Sprachsteuerung, wie beispielsweise der Google Assistant, Alexa von Amazon oder Siri von Apple eignen sich für Voice Search und machen es möglich, Informationen und andere Ergebnisse aus der Suchmaschine zu liefern. Experten sind der Meinung, dass bis zum Jahr 2021 bis zu 50 Prozent aller Recherchen mit Hilfe der Spracheingaben durchgeführt werden.

Um sich für Sprachsuchen vorzubereiten, ist eine sprachoptimierte SEO (Suchmaschinen-Optimierung) nicht zu vernachlässig. Dabei müssen drei grundlegende Aspekte beachtet werden, um den Content für die Sprachsuche zu verbessern:

1. Fokus auf mobile Geräte

Da die Sprachsuche hauptsächlich auf mobilen Geräten verwendet wird, ist die mobile Verbesserung wichtiger als für andere Bereiche. Hierbei sind mehrere Optimierungen zu beachten: Unnötige Zwischenräume müssen entfernt, Videos für die vertikale Anzeige umformatiert, auf Dropdown-Navigationsmenüs verzichtet und die Ladegeschwindigkeit der Seite muss maximiert werden

2. Nutzung von Long-Tail-Keywords

Die Anfragen per Voice Search sind in den meisten Fällen länger als Texteingaben und beinhalten die Konversationssprache, dabei auch oft Umgangssprache. Relevante Long-Tail-Keywords müssen entsprechend für die Branche gefunden und mit in den Content eingebaut werden. Das Ziel ist es, bestmöglich für Sprachanfragen auffindbar zu sein und das in natürlicher Sprache.

3. Die Position Null

In den Suchergebnissen einer Suchanfrage befindet sich immer ein Textausschnitt über dem aller ersten Suchergebnis, der die Frage am besten beantworten kann. In der Sprachsuche wird auch diese Position Null mit der Quelle angezeigt und kann deshalb für die Markenbekanntheit einen enormen Schub bringen.

Voice Marketing mit Content Marketing verbinden

Immer mehr Haushalte sind mit Sprachassistenten ausgestattet oder es wird das eigene Smartphone mit einem Sprachassistenten genutzt. Werbliche Inhalte lassen sich allerdings hier nur schwer ohne Anzeigen integrieren. Deshalb sollte Voice Marketing oder Voice Search einen festen Platz in der eigenen Content Marketing Strategie haben.

Die Umsetzung einer Story benötigt hinsichtliche Voice womöglich andere Hilfsmittel und Herangehensweisen, als beim herkömmlichen Content Marketing. Ein großer Vorteil des gesprochenen Contents ist die emotionale Nähe zu den Kunden.

Voice Marketing als neue Chance?

Voice Marketing bietet also ganz neue Möglichkeiten den eigenen Content zu verbreiten und vor allem Geschichten oder Informationen effektiver und noch besser erzählen zu können. Die Verwendung von Sprachassistenten in unserem Alltag wächst stetig weiter, wodurch für Marketer die Relevanz von Voice Marketing ebenfalls steigt. Es bleibt also spannend, wie sich dieser Markt weiter entwickeln wird.